Pfefferminzöl

Veröffentlicht am von

 Gewinnung und Inhaltsstoffe

Durch Wasserdampfdestillation der Blätter der Pfefferminze kann ätherisches Öl gewonnen werden. Um medizinisch gut wirksam zu sein, muss das Öl Arzneibuchqualität haben, das heißt, mindestens 1,2 Prozent ätherisches Öl enthalten.

Der Hauptbestandteil des ätherischen Öles der Pfefferminze ist Menthol mit 35-45 Prozent. Das Öl ist farblos bis leicht gelblich. Die enthaltenen Wirkstoffe sind neben dem ätherischen Öl Menthol auch Labiatengerbstoffe, B-Vitamine, Enzyme, Kalium, Kalzium und Flavonoide. Die meisten Wirkungen ergeben sich durch das Zusammenspiel dieser Bestandteile. Die Wirkung von Pfefferminzöl ist umso besser, je reiner und hochwertiger das Öl ist.

Die Wirkung von Pfefferminzöl

Das Öl wirkt antibakteriell und antifungal (pilzhemmend). Es kann innerlich und äußerlich angewendet werden. Auch in der Aromatherapie wird das ätherische Öl der Pfefferminze gerne verwendet.
Bei Babys und Kleinkindern sollte man allerdings Vorsicht walten lassen, diese reagieren sensibler auf ätherische Öle als Erwachsene, am besten nach ärztlicher Rücksprache.

 

Anwendungsbereich Art der Anwendung Wirkungsweise
Magen-Darm-Beschwerden, krampfartige Schmerzen, Übelkeit Innerlich, z.B. als Tropfen auf einem Stück Würfelzucker Krampflösend, fördert die Magenentleerung
Gallenprobleme Innerlich Fördert die Gallensekretion
Reizdarmsyndrom Innerlich, pur auf Würfelzucker oder als magensaftresistente Kapseln Beruhigt die Muskeln der Darmwand
Erkältungen, Entzündungen der oberen Luftwege Inhalation von heißem Wasser mit einigen Tropfen Öl Erfrischend, vitalisierend, fördert das Abhusten von zähem Schleim, wirkt antiviral
Entzündungen im Mund- und Rachenraum Gurgellösung aus Wasser und ätherischem Öl Wirkt antibakteriell und kühlend
Insektenstiche, Juckreiz Äußerlich, einige Tropfen auf der betroffenen Stelle verreiben Wirkt kühlend und erfrischend
Kopfschmerzen, Muskelschmerzen Direkt auftragen Wirkt erfrischend und kühlend, entspannt, hemmt den Schmerzreiz
Ohnmacht, Kreislaufbeschwerden Einige Tropfen auf ein Taschentuch geben und daran riechen Erfrischt und erhöht die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit
Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche Aromatherapie: z.B. 1-2 Tropfen im Aromadiffuservernebeln Erhöht Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit, vertreibt Müdigkeit, befreit den Kopf