Medien

Veröffentlicht am von

 

 

 

Text aus dem Zeitungsbericht:

Zither „unlimited“

Damen-Quartett „Tremblazz“ | Zither einmal anders: Das Publikum war von der Neu-Interpretation des Traditionsinstrumentes begeistert. (Von Gaby Schätzle-Edelbauer)
Mödling | wer an Zithern denkt, assoziiert nicht selten die verträumte Gemütlichkeit einer volkstümlichen Stubenmusi. Dann aber hat er das ambitionierte Damen-Quartett „Tremblazz“ noch nicht gehört. Der Bandname steht steht mit seinem „zz“ für die beiden Zithern (Trembles), gespielt von den Schwestern Barbara Laister-Ebner und Monika Kutter, die von Maria Klebel (Percussion, Klarinette) und Christina Bachler (Gesang, Flöte, Bass-Ukulele) kräftige Unterstützung bekommen.
Auch wenn der Name Tremblazz nicht zu Unrecht an Jazz erinnert, damit ist das Repertoire der seit 2012 bestehenden Gruppe nicht hinreichend definiert. Zum Jazz gesellt sich ein Stilmix aus Blues, Country, volksmusikalischen Elementen und Pop. Die Ladies waren am Samstagabend in einer voll besetzten Bühne Mayer zu hören und gefielen dort nicht nur durch stimmige Interpretationen verschiedener Musiknummern, sonder auch durch innovative Eigenkompositionen.