Marillenkuchen mit Streusel

Veröffentlicht am von

Zutaten:

Für den Marillenkuchen:

  • ca. 1 kg Marillen (je nach Größe der Form)
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Stk. Eier
  • 1 ungespritzte Zitrone (Schale)
  • 200 g Mehl (glatt)
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Butter für die Form

Für die Streusel:

  • 100 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 150 g Mehl

 

Für den Marillenkuchen zuerst die Marillen waschen, halbieren und entkernen.

Die Eier trennen und aus dem Eiklar Schnee schlagen.

Die weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker, Eidotter, etwas Salz und der geriebenen Zitronenschale in einer Schüssel schaumig rühren.

In einer anderen Schüssel das Mehl mit dem Backpulver gut vermengen und danach langsam in die schaumige Eidottermasse rühren.

Jetzt nur noch den Eischnee unter die Masse unterheben und fertig ist die Teigmasse für den Kuchen.

Den fertigen Teig in eine eingefettete und bemehlte Form (z.B. Backblech, Ringform, …) streichen und die halbierten Marillen, mit der Schnittfläche nach oben, eng nebeneinander in den Teig drücken.

Für die Streusel die zimmerwarme Butter mit Zucker, Mehl und Zimt vermengen und am besten zwischen den Händen zu kleinen Streuseln (Krümeln) reiben.

Über den Marillenkuchen verteilen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 30 bis 40 Minuten fertig backen, bis der Streusel schön knusprig und braun geworden ist.