Hollersirup (Holundersirup)

Veröffentlicht am von

 

Zutaten für ca. 5 – 6 Liter-Flaschen

  • 30 Holunderblüten (Hollerblüten)
  • 2,5 Liter Wasser (kalt)
  • 2,5 kg Kristallzucker
  • 80 g Zitronensäure
  • 1 Orangen
  • 1 Zitronen

 

 

Zubereitung

  • Zitronen und Orangen heiß waschen und in Scheiben schneiden
  • Das Wasser  – wichtig kalt – mit Zucker und der Zitronensäure in einen großen Behälter geben.
  • Geben Sie die Fruchtscheiben hinzu.
  • Dieses Frucht-Zucker-Wasser-Gemisch können Sie schon vorbereiten, bevor Sie die Holunderblüten sammeln.
  • Die Blüten waschen, gut abtropfen und dazugeben.
  • Nicht vergessen – umrühren. Der Zucker setzt sich gerne am Boden ab, vor allem wenn Sie die Flüssigkeit schon vorbereitet haben.
  • Den Behälter zudecken und den Saft 3 Tage lang ziehen lassen.
  • Danach die Flüssigkeit abseihen und in Flaschen füllen.
  • Die Haltbarkeit bei dunkler Lagerung beträgt ca. 1 Jahr

Tipps

  • Sammeln Sie die Holunderblüten bei Sonneneinstrahlung und um die Mittagszeit, da ist der Duft der Blüten am intensivsten. Den Unterschied werden Sie später im Saft schmecken.
  • Die Blüten sind je nach Naturlaune größer und kleiner. Bei der Berechnung ergeben 2 kleine Blüten eine große.
  • Falls Sie in der 3 tägigen Reifezeit neugierig sind und den Deckel öffnen, den gesamten Behälter in den Kühlschrank stellen, sonst kann es passieren, dass der Sirup schlecht wird.

Serviervorschläge

Der Holundersaft (Hollersaft) ist nicht nur beliebt bei den Kindern. Servieren sie ihn vor allem im Sommer mit einem frischen Blatt Minze aus dem Garten.